BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Bibliotheksfahrt

Bibliotheksfahrt 2020 nach Almere musste leider coronabedingt ausfallen

 

Bibliotheksfahrt 2019 nach Stuttgart

2011 zog die Zentralbücherei in das neuerrichtete Gebäude der Stadtbibliothek am Mailänder Platz um. Der vom koreanischen Architekten Eun Young Yi geplante Bau steht auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Stuttgart.

 

Eun Young Yi beschreibt seine Architektur selbst so: „Ein monolithischer Bau, der einen neuen Mittelpunkt einer modernen Gesellschaft signalisiert, besteht zwar nicht aus einem Einzelstein, aber er gibt ein monolithisches Bild als solches wieder - bestehend aus Beton und mattem Glasbaustein. In dieser harten, äußeren Hülle verbirgt sich eine transparente, leichte Glashülle. So entschält sich das Gebäude räumlich nach innen wie eine Zwiebel. Und im tiefsten Inneren begegnet man einem negativen Monolithen – ein absolut geometrischer, geordneter, weißer Raum als vollkommener Kubus, der durch ein zentrales Oberlicht erhellt wird.“

 

Die Stadtbibliothek bietet auf 2 unterirdischen und 9 oberirdischen Geschossen Platz für 500.000 Medieneinheiten auf 20.200 m².

Die Buchrücken sollen die einzigen Farbakzente im Inneren des Hauses sein. Im Kern befindet sich das „Herz“ der Bibliothek, ein 4 Stockwerke hoher Raum, der bis auf ein in den Boden eingelassenes Wasserspiel gänzlich leer ist. Erhellt wird er von einem Feld aus Glasbausteinen in der Decke.

 

Bibliotheksfahrt 2018 nach Amersfoort

Die neue Zentralbibliothek der Stadt Amersfoort wurde 2014 eröffnet. Sie ist untergebracht im Het Eemhuis, ein Kulturgebäude mit 16.000 m², entworfen von dem Architekten Michiel Riedijk aus Rotterdam. Neben der Bibliothek befinden sich dort eine Kunstschule, kulturelle Organisationen, Bildungseinrichtungen und Räume für Kunstausstellungen. Die Bibliothek nimmt 36% des futuristischen Gebäudes ein.

Het Eemhuis nimmt für sich in Anspruch ein Zentrum für informelle Bildung und persönliche Entwicklung zu sein und stellt den sozialen Aspekt in den Mittelpunkt.

 

Bibliotheksfahrt 2017 nach Potsdam

Die Stadt- und Landesbibliothek Potsdam (SLB) ist eine der größten öffentlichen Bibliotheken im Land Brandenburg. Sie hat ihren Sitz im Bildungsforum der Landeshauptstadt Potsdam, gemeinsam mit der Volkshochschule Potsdam und der Wissenschaftsetage. Nach dreijähriger Umbauzeit und etwa 17 Millionen Euro Umbaukosten wurde das Bildungsforum Potsdam am 7. September 2013 offiziell eröffnet.

 

Mitten im Zentrum der Stadt befindet sich dieser informative und spannende Treffpunkt. Durch die drei Partner stehen vernetzte Angebote unter einem Dach zur Verfügung. Das ermöglicht kurze Wege: Wer einen Kurs in der Volkshochschule am Abend besucht, kann vorher entsprechende Literatur in der Stadt- und Landesbibliothek ausleihen oder nach dem Kurs in den bequemen Sesseln der Bibliothek entspannen.

 

Bibliotheksfahrt 2016 nach Hanau

Das Forum Hanau ist ein Einkaufszentrum der Lübecker Investorgruppe HBB in Hanau. Mit einer Ladenverkaufsfläche von 22.500 m² zählt das Forum zu den größten Einkaufszentren der Region

 

Die neue Einrichtung Kultur im Forum Hanau hat sich auf rund 6.300 Quadratmetern ausgedehnt! Platz genug um die Stadtbibliothek Hanau mit der Landeskundlichen Abteilung, das Stadtarchiv, das Medienzentrum mit dem kommunalen Bildarchiv die Wetterauische Gesellschaft e.V. den Hanauer Geschichtsverein 1844 e.V. eine Depandance der Volkshochschule Bildungsberatung des Hessencampus und ein Store der Sparkasse Hanau unter einem Dach zu vereinen.

 

Bibliotheksfahrt 2015 nach Koblenz

Das Forum Confluentes ist ein Kulturgebäude auf dem Zentralplatz in Koblenz. Es beherbergt seit 2013 das Mittelrhein-Museum, die Stadtbibliothek, das Romanticum und die Tourist-Information. Neben dem Kulturgebäude befindet sich das Forum Mittelrhein, ein innerstädtisches Einkaufszentrum.

 

Der Zentralplatz ist kein historisch gewachsener Platz in der Altstadt, sondern wurde nach dem Zweiten Weltkrieg im Zuge des Wiederaufbaus der Stadt Koblenz geschaffen. Nach Schließung des Warenhauses 1996 wurde der Zentralplatz kaum noch von Menschen besucht und verwahrloste.

 

Die Baukosten für das Forum Confluentes und die dazugehörende Infrastruktur beliefen sich auf 91,1 Mio. Euro. Die Dachterrasse des Kultuzrgebäudes ist ein besonderer Besuchermagnet.